Home EagleData EagleMail Other software MacSOUP faces DB Portrait-patchwork Banken faq Mail me
Zum MacSOUP Portraits Download-Verzeichnis

Das MacSOUP-Portrait-Patchwork

In de.comp.sys.mac kam die Idee auf, die Bilder der MacSOUP-Faces-DB ins Internet zu stellen. Wer noch nicht weiss was die MacSOUP-Faces-DB ist, sei auf die beiden folgenden Texte verwiesen.

Wer mit einem Bild in der DB erscheinen, bzw. seines aktualisieren möchte, maile mir bitte ein Bild mit maximal 64*64 Pixeln in 256 Farben, ich baue es dann ein.

Wer sein Bild nicht mehr in der DB haben möchte, den entferne ich natürlich auf Wunsch auch wieder aus der aktuellen DB.

Have fun!
Bernd Fröhlich.


Die de.comp.sys.mac Portraits für MacSOUP ab Version 2.3 oder höher

(Von Jan Litzinger, dem ehemaligen Verwalter der MacSOUP-Faces DB. Leicht aktualisiert von mir)

Installation:

Im Ordner in dem die MacSOUP Einstellungen-Datei liegt einen Ordner mit dem Namen "Faces DB" anlegen und darein die Datei "FacesDB 200x-xx" legen.

Was sind MacSOUP Portraits? Was sind X-Faces?

Das in MacSOUP verwendete Portrait-Format stammt ursprünglich aus dem Mausnetz. Stefan Haller hatte es deshalb eigentlich auch nur für die Mauser in MacSOUP eingebaut, aber wie das Leben so spielt, wollten sofort auch die Usenetter bunte Bilder haben, weshalb diese Datenbank aufgebaut wurde und wird. Die Portraits selber sind maximal 64 x 64 Pixel große Bilder mit einer Farbtiefe bis zu 8 Bit, welche MacSOUP in einer cicn-Resource zur Verfügung gestellt werden. Soweit ich weiß, können diese Bilder nur von MacSOUP und von den Mausnetz-Newsreadern dargestellt werden. X-Faces sind 48 x 48 Pixel große s/w Icons, welche in einem Header codiert mit jeder Nachricht verschickt werden. Dieses Format gibt es anscheinend auf den meisten Plattformen. Für weitergehende Informationen bitte die unten stehende Anleitung von Stefan lesen!

Was ist mit maus.computer.mac.*?

Für alle, die auch im Maus-Netz schreiben oder lesen (wollen), besteht übrigens die Möglichkeit die Maus Portrait-Datenbank zu downloaden. Einfach zusätzlich in den Ordner "Faces DB" legen. Sie ist unter ftp://ftp.phil.uni-sb.de/pub/mac/macsoup_portraits/ erhältlich.
(Dank an Zippo Zimmermann und Friedemann Wachsmuth)

Wie erstellt man Portraits für MacSOUP?

(Leicht korrigierter Auszug aus einem Usenet Posting von Stefan Haller, dem Autor von MacSOUP)

MacSOUP unterstützt seit der Version 2.3 zwei verschiedene Möglichkeiten, Portrait-Icons anzuzeigen. Weil es diesbezüglich eine Menge Fragen und Unklarheiten in den Newsgroups gab, hier alles, was man darüber wissen muß.

Lokale Icon-Datenbank

MacSOUP kann Bilder anzeigen, die in einer "Datenbank" auf der eigenen Platte gespeichert sind. Dabei benutzt es das gleiche Format wie die Mausefalle (ein Frontend für das Maus-Netz): die Icons sind als 'cicn'-Resources gespeichert, wobei der Resource-Name jeweils den Realnamen der Person enthält, die auf dem Bild dargestellt ist. Die Resource-IDs sind ohne Bedeutung. Die Resourcen sollten nicht purgeable sein.

Für die Speicherung gibt es wieder zwei Möglichkeiten: entweder man legt einen Ordner namens "Faces DB" an (im gleichen Ordner wie die MacSOUP Einstellungs-Datei), dann durchsucht MacSOUP alle Dateien in diesem Ordner nach einem passenden 'cicn'. Oder man benutzt eine Datei namens "Faces DB" (wieder im gleichen Ordner wie MacSOUP), dann wird nur diese Datei durchsucht.

Der Vorteil der ersten Methode ist, daß es einfacher zu konfigurieren ist, wenn man mehrere Dateien mit 'cicn's hat; außerdem kann man beliebig viele Icons verwenden (man kann nämlich in einer einzigen Datei nur höchstens 2727 Resourcen speichern). Der Nachteil ist, daß die Festplattenaktivität bei jedem Öffnen einer Nachricht bedeutend höher ist.

Bei der zweiten Methode muß man erst alle Icons in ein einziges File kopieren. Dafür in ResEdit einfach "Select All" und "Copy" wählen, und in das neue File hineinpasten. Möglicherweise muß man dafür die Speicherzuteilung von ResEdit erhöhen, wenn man viele Icons hat. Wenn sich ResEdit über ID-Konflikte beschwert, den Knopf "Unique ID" drücken.

Wo man diese Icon-Dateien herbekommt, oder was Ihr machen müßt, damit Euer Portrait da auch reinkommt, erfahrt Ihr von den Leuten, die sich freundlicherweise bereiterklärt haben, die Archive zu verwalten.

X-Faces Header

Man kann ein Icon kodiert mit jeder Nachricht übertragen, und zwar in einem speziellen Header (X-Face). Durch das festgelegte Format dieses Headers ist man dabei auf 48x48 Pixel und 1 Bit Farbtiefe beschränkt. Dies reicht für die Übertragung eines Portraits, auf dem man halbwegs was erkennen kann, nicht aus! (Probiert es mal in einem Grafikprogramm.) Deshalb enthalten die X-Face Header, denen man so begegnet, meistens auch keine Portraits, sondern irgendwelche Comicfiguren oder sonst welchen Quatsch. Das mag zunächst mal lustig sein, ist aber eine unnötige Verschwendung von Netzkapazitäten (denkt daran, daß das Icon immer wieder mit jeder Nachricht übertragen wird). Laßt solche Spielereien also bitte bleiben.

Die Frage, die sich jetzt natürlich aufdrängt: Warum hast Du das dann in MacSOUP eingebaut, wenn es nicht sinnvoll ist? Tja, weil es mich irgendwie interessiert hat, und weil ich sowieso gerade mit den Portrait-Icons dabei war (s.o.). Eigentlich habe ich auch erst als ich fertig war gemerkt, daß es wenig Sinn macht.

OK, wenn ich aber jetzt doch ein tolles 48x48x1-Bild habe, das ich unbedingt in einem X-Face Header übertragen will, wie mache ich das? Antwort: keine Ahnung. Auf einem Unix-Rechner kann man den X-Face Header mit einem Programm namens compface erzeugen, allerdings nur mit erheblicher Fummelei (von Copy&Paste keine Rede). Vielleicht will ja jemand einen Mac-Port davon schreiben, mit einem schönen Interface. Meiner Meinung nach ist es den Aufwand aber nicht wert.

(Anmerkung: Es gibt zwei Tools um x-Faces zu erstellen:

Wer es genauer wissen will: die originale compface-Library ist erhältlich von ftp://ftp.cs.indiana.edu/pub/faces/compface/.